Lachende und weinende Augen

Lachende und weinende Augen,

am 16. August durften wir unseren Apostel Schulz wieder ganz nah erleben. Er hat uns erneut durch seine ruhige und liebe Art gedient und uns den himmlischen Vater und Jesus Christus näher gebracht. Der Apostel wurde von unserem Bischof sowie vom Ältesten und Bezirksevangelisten begleitet. Alle Gemeindevorsteher des Bezirkes waren anlässlich des besonderen Gottesdienstes mit eingeladen. Für die Gemeinde war es ein ganz besonderer und Richtungweisender Mittwochgottesdienst stand er doch auch für besonderen Segen. Zunächst durfte eine liebe Seele und liebe Glaubensschwester das Siegel der Gotteskindschaft, die Gabe des Heiligen Geistes aus der Hand unseres Apostels empfangen. Am Schluss des Gottesdienstes wurde offiziell, was der Gemeinde Hambergen seit einiger Zeit bekannt war. Unser langjähriger Vorsteher Reinhold Hoffmann wurde in den Ruhestand verabschiedet. Wir Alle freuen uns mit Ihm, dass er jetzt mehr Zeit für sich und seine Familie hat. Auf der anderen Seite ist da auch Traurigkeit einen so lieben Vorsteher gehen zu lassen. Aber dort wo die eine Tür sich schließt, öffnet sich eine neue.

Der uns allen bekannte Vorsteher der Ev Matthias Lackner, aus der Gemeinde Ritterhude, wird in Zukunft auch für die Gemeinde Hambergen als Vorsteher verantwortlich sein. Die Gemeinde freut sich darüber, kommt der neue Vorsteher doch ursprünglich aus Hambergen, bevor er vor fast 17 Jahren die Gemeinde Ritterhude anvertraut bekam. Nach dem Gottesdienst gab es noch einen Brunch und die Gelegenheit sich mit den Segensträgern und Geschwistern  auszutauschen.